Heilpraktikerprüfung

0%

Heilpraktikerprüfung (HPP)

Hier findest Du einen interaktiven Test mit 3 kurzen Fragen.
Bei jeden Neustart werden die Fragen neu zusammengestellt.
Probier das Tool gleich mal aus!

1 / 3

HP-Frage 2

Welche der folgenden Aussagen zu Impfungen treffen zu?

Wählen Sie zwei Antworten.

2 / 3

HP-Frage 13

Welche der folgenden Aussagen zum Behandlunsverbot treffen zu?

Wählen Sie zwei Antworten.

Für Heilpraktiker mit allgemeiner Erlaubnis besteht ein Behnadlungsverbot für...

3 / 3

HP-Frage 19

Welche der folgenden Aussagen zum seborrhoischen Ekzem des Erwachsenen treffen zu?

Wählen Sie zwei Antworten.

Prozentzahl richtiger Antworten:

0%

Wir freuen uns über Deine Bewertung!

Die Heilpraktikerprüfung wird beim zuständigen Gesundheitsamt abgelegt. Um die Heilpraktikererlaubnis zu erhalten, muss die schriftliche und mündliche Heilpraktikerprüfung bestanden werden. Es gibt Heilpraktikerschulen, welche dich zum Heilpraktiker ausbilden. Heilpraktiker kannst du aber auch im Fernstudium oder im Selbststudium werden. Die Prüfung findet zweimal im Jahr (März und Oktober) statt und besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Um überhaupt an der Prüfung teilnehmen zu dürfen, gibt es folgende Voraussetzungen:

  1. Mindestalter von 25 Jahren
  2. Hauptschulabschluss/ gleichwertigen Abschluss
  3. Polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag (darf am Tag der Prüfung nicht älter als drei Monate ist)
  4. Ärztliches Zeugnis, dass du physisch und psychisch zur Berufsausübung geeignet ist (Dein Zeugnis darf am Tag des Überprüfungsbeginns nicht älter als drei Monate sein

Zusätzlich sind ein tabellarischer Lebenslauf in den Unterlagen und der ausgefüllte Antrag von Nöten. Falls Du keine deutsche Staatsbürgerschaft hast, musst Du eine gültige Aufenthaltsgenehmigung vorweisen, um die Prüfung absolvieren zu dürfen.


Prüfungsablauf der Heilpraktikerprüfung (HPP)

Schriftliche Prüfung

  • findet im März und Oktober jedes Jahr statt (die Termine sind bundesweit einheitlich):
    • im März (am 3. Mittwoch des Monats)
    • im Oktober (am 2. Mittwoch des Monats)
  • 60-80 Prüfungsfragen sind zu beantworten
  • 90% Multiple-Choice-Fragen (2 Minuten pro Frage)
  • 10% Fragen in wörtlicher Darlegung (4 Minuten pro Frage)
  • mindestens 75 % der Prüfungsfragen müssen richtig beantwortet werden (= 45 Fragen)
  • 120 bis 180 Minuten Zeit für die gesamte Prüfung

Mündliche Prüfung

  • Dauer: Mindestens 15 bis maximal 45 Minuten (abhängig von Gesprächsverlauf und Gesundheitsamt)
  • Meist muss eine praktische Aufgabe gelöst werden
  • Die Prüfungskommission besteht aus einem Arzt/einer Ärztin des Gesundheitsamtes sowie ein bis zwei Heilpraktikern (in beratender und gutachtlicher Funktion für den Amtsarzt/ die Amtsärztin tätig).
  • Wenn du die schriftliche Heilpraktikerprüfung bestanden hast, wirst du zur mündlichen Prüfung zugelassen. Das Gesundheitsamt teilt dir dafür automatisch den Termin für deine mündliche Prüfung mit.

Was, wenn ich nicht bestehe?

Dann musst Du beide Prüfungen noch einmal wiederholen und auch die Gebühren noch einmal zahlen.


Wie hoch ist die Bestehensquote?

Die Prüfung darf nicht unterschätzt werden, denn die Durchfallquote liegt bei über 75 %.  


Welche Kosten kommen auf mich zu?

Kosten für die Prüfungsvorbereitung

Die Heilpraktikerschulen kosten Geld. Meist kommt man im Selbststudium oder einem Mittelweg aus eigener Intitiativ und Fachlicher Unterstüzung deutlich billiger weg, als wenn man auf eine Heilpraktikerschule geht. Die Schulen kosten verschieden viel. Auch ist der Preis von deinem gewählten Angebot abhängig. Es gibt Schulen mit viel oder wenig  Präsenzunterricht. Eine gute Schule bietet viel Präsenzunterricht an. Die Kosten liegen dabei zwischen 3.500 und 6.000 Euro. Es gibt auch die Möglichkeit eines Vollzeitstudiums, welches mit ca. 1.500 Unterrichtsstunden zwischen 7.000 und 8.000 Euro bei seriösen Schulen kostet. Zusätzlich fallen dann noch Gebühren für Lernmaterial an. Diese liegen zwischen 300 und 600 Euro.

Kosten für die Prüfungen

Die amtsärztliche Prüfung, die Heilpraktikerprüfung kostet Geld. Diese Gebühren sind allerdings nicht einheitlich, sondern von den Gesundheitsämtern abhängig. Pauschal kann man mit 350 bis 750 Euro rechnen. Diese Gebühren setzen sich wie folgt zusammen:

  • Gebühren für die Prüfungen (schriftlich und mündlich)
  • Aufwandsentschädigung für den/die Heilpraktiker*innen bei der Überprüfung
  • Gebühren für die Verwaltung (Entscheidung über Erlaubnis oder Ablehnung)

Einige Gesundheitsämter erheben ebenfalls Kosten dafür, wenn Du den Prüfungstermin verschieben möchtest.

Fördermöglichkeiten

Als Finanzierungsmöglichkeiten gibt es neben Förderungsmöglichkeiten der einzelnen Bundesländer noch die Bildungsprämie und den Bildungsgutschein.

Was ist die Bildungsprämie?

Die Bildungsprämie ist eine Förderungsmaßnahme der Agentur für Arbeit.

Was ist der Bildungsgutschein?

Mit dem Bildungsgutschein fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung. Dabei kannst Du nach einem persönlichen Gespräch bis zu 500 Euro jährlich zugesprochen bekommen.

Bundeswehr

Falls du eine Karriere bei der Bundeswehr anstrebst, können durch die Förderung der Bundeswehr bis zu 100% Deiner Kosten übernommen werden.


Wie viel Vorbereitungszeit sollte ich einplanen?

Der Zeitraum kommt darauf an, ob Du in einer Heilpraktikerschule im Präsenzstudium oder Fernstudium lernst oder ob Du Dir das Wissen selbstständig aneignest. Heilpraktikerschulen vermitteln Dir das Wissen innerhalb von 3 Jahren. Im Selbststudium brauchst Du, wenn Du dies als zweiten oder dritten Bildungsweg machst mindestens 2, ehr auch um die 3 Jahre. Falls Du nicht arbeiten musst und viel Zeit zum Lernen hast kannst Du es auch in einem Jahr schaffen, dies ist aber sehr sportlich.


Wie sollte ich in der Prüfung vorgehen?

Diese Technik empfiehlt uns unser Interviewpartner (HP Matthais Nock, siehe unten noch mehr von ihm):

Zuerst einmal das Atmen nicht vergessen. Beginne mit der ersten Frage. Lies jede Frage ganz genau, auch wenn Du schon erahnst was gefragt ist! Frage Dich dann, ob Du die Frage zu 100% weißt und richtig beantworten kannst. Wenn ja, dann beantworte die Frage. Wenn nicht, mache einen Punkt an die Frage, sodass Du sie dir später nochmal anschauen kannst. Gehe so alle Fragen durch und beantworte erst nur die bei denen Du dir wirklich sicher bist. Dann gehe alle Fragen mit einem Punkt noch einmal durch und beantworte nur die bei denen Du dir sicher bist. Bei den anderen machst Du einen zweiten Punkt ran. So arbeitest Du dich vor bis du bei den Fragen angekommen bist, wo Du Dir vielleicht unsicher bist oder gar keine Ahnung hast. Versuche diese bestmöglich zu beantworten. Durch diese Technik hälst Du dich nicht unnötig lange bei Fragen auf, wo Du die Antwort nicht/ noch nicht weißt. Oft kommt im Laufe der Prüfung einiges Wissen, welches man vor Nervosität vergessen hat, wieder. Auch schafft diese Technik Dir Sicherheit und eine gute Struktur für die Prüfung.


Welche Themenbereiche werden abgefragt?

  • Berufs- und Gesetzeskunde
  • Grenzen und Gefahren diagnostischer und therapeutischer Methoden des Heilpraktikers
  • Grundkenntnisse in Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie
  • Grundkenntnisse der allgemeinen Krankheitslehre
  • Erkennung und Erstversorgung akuter Notfälle und lebensbedrohlicher Zustände
  • Technik der Anamneseerhebung
  • Methoden der unmittelbaren Patientenuntersuchung
  • Praxishygiene, Desinfektion und Sterilisation
  • Injektions- und Punktionstechniken
  • Blutabnahme
  • Bedeutung grundlegender Laborwerte

Interview mit HP Matthias Noack

Wie haben Sie sich auf die Heilpraktikerprüfung vorbereitet? Im Selbststudium oder an einer Schule?

Ich habe mich im Selbststudium vorbereitet. Zu Beginn habe ich ein Choaching gemacht. Das habe ich zufällig auf Ebay Keinanzeigen gefunden. Dann habe ich ein Buch von Vorne bis Hinten durchgearbeitet. Zu jedem Thema habe ich mir Notizen gemacht. Nebenher habe ich dann in kreawi die passenden Fragen gekreuzelt. Wenn ich etwas in dem Buch nicht verstanden habe oder ich noch mehr wissen wollte, habe ich mir die Fragen aufgeschrieben und entweder im Internet nachgesehen oder Freunde von mir gefragt, die Heilpraktiker sind.

Welche Internetseiten können Sie empfehlen?

Ich habe viel auf Flexikon, also DocCheck oder Zentrum der Gesundheit nachgelesen.

Für wen ist das Selbststudium nicht geeignet?

Wer eine Anleitung braucht und nicht selbstständig arbeiten kann, für den ist eine Heilpraktikerschule besser. Auch Personen, welche sich nicht gut selbst motivieren können oder wo die Diziplin fehlt sich von selbst hinzusetzen und zu lernen, sind im Selbststudium nicht gut aufgehoben.

Mit welchem Buch haben Sie gearbeitet?

Mit dem Buch Naturheilpraxis heute von Elvira Bierbach.


Beliebte Prüfungsfragen in der Heilpraktikerprüfung

Beispiel einer Heilpraktiker Prüfungsfrage zum Thema Virusinfekt

Ein 9-jähriges Kind fällt nach einem Virusinfekt durch Abgeschlagenheit, Müdigkeit, vermehrtes Trinken und häufiges Wasserlassen auf. Dies spricht im Rahmen der Differentialdiagnose am ehesten für eine/einen

A) Virusgrippe
B) Appendizitis
C) Diabies melitus
D) Scharlach
E) Nierenerkrankung

Lösung der Prüfungsfrage: C + E

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zum Thema Herzinfarkt

Welche der folgenden Aussagen treffen zum Herzinfarkt zu?
Wählen Sie zwei Antworten!

A) Ein Herzinfarkt tritt meist infolge einer koronaren Herzkrankheit mit hochgradiger Stenose oder Verschluss einer Kornararterie auf
B) Eine atypische oder fehlende Schmerzsymtomatik tritt beim Herzinfarkt sehr selten auf
C) Bei einem Herzinfarkt sind die Schmerzen durch Ruhe oder Nitroglycerin gut zu beeinflussen
D) Ein Hinweis auf einen Herzinfarkt ist eine erhöhte Tropoinkonzentration im Serum
E) Im Frühstadium sind Herzrhythmusstörungen selten

Lösung der Prüfungsfrage: A + D

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zum Thema Blut im Stuhl

Welche der folgenden Aussagen zu Blut im Stuhl treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!

A) Hellrotes, frisches Blut spricht am ehestens für eine Blutungsquelle im distalen Kolon, Rektum oder Analkanal
B) Dunkles, geronnenes Blut ist charakteristisch für das Reizdarmsyndrom
C) Bei pechschwarzem, glänzendem, klebrigen Stuhl liegt die Blutungsquelle meist im obereren Gastrointenstinaltrakt
D) Hellrotes Blut schließt eine Blutungsquelle im Ösaphagus, Magen oder Duodenum aus
E) Blutig-schleimige Durchfälle sprechen gegen eine Collitis ulcerosa

Lösung der Prüfungsfrage: A + C

Beispiel einer Prüfungsfrage zum Thema Nevenläasion

Welche der folgende Aussagen zur Nervernläsion treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!

A) Bei einer Radialläsion können Hangelenk und Finger nicht gestreckt werden
B) Bei einer distalen Medianusläsion kommt es zur sogennnnten Fallhand
C) bei einer proximalen Medianläsion ist der Faustschhluss nicht mehr möglich
D) Die Schädigung des Nervus ulnaris führt zur sogenannten Schwurhand
E) Im Rahmen des Karpaltunnelsyndroms kommt es häufig zu einer Lähmung des Nervus ulnaris

Lösung der Prüfungsfrage: A + C

Beispiel einer HP Prüfungsfrage zur Mittelohentzündung

Welche der folgenden Aussagen trifft zu?
Die häufigste Komplikation einer akuten Mittelohrenzündung ist

A) ein Tubenkatarrh
B) eine Pneumonie
C) eine Schallempfindungsschwerhörigkeit
D) eine Mastoiditis
E) eine Parotitis

Lösung der Prüfungsfrage: D

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zum Lidschlussreflex

Welche Aussage trifft zu?
Die Untersuchung des Komealreflexes dient der Prüfung des Hirnnerven:

A) N. oculomotrius (III)
B) N. trochlearis (IV)
C) N. trigeminus (V)
D) N. abducens (VI)
E) N. accessorius (XI)

Lösung der Prüfungsfrage: C

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zu den endokrinen Drüsen

Welche Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten:

A) Die Hypophyse beeinflusst die Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen
B) In der Schilddrüse wird Glukagon gebildet
C) In der Schilddrüse wird Aldosteron gebildet
D) In den Nebenschilddrüsen werden Katecholamine gebildet
E) In den Nebenschilddrüsen wird das Parathormon gebildet

Lösung der Prüfungsfrage: A + E

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zum Folsäuremagel bei Erwachsenen

Welche der folgenden Aussage trifft zu?
Folsäuremangel führt bei Erwachsenen zu

A) Osteomalazie
B) Osteoporose
C) Rachitis
D) mikrozytärer hypochromer Anämie
E) mikrozytärer hyperchromer Anämie

Lösung der Prüfungsfrage: E

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zu inhaltlichen Denkstörungen

Welche der folgenden Aussagen trifft zu?
Zu den inhaltlichen Denkstörungen gehört:

A) Zönästhesie
B) Denkhemmung
C) Amnesie
D) Ideenflucht
E) Wahn

Lösung der Prüfungsfrage: E

Beispiel einer Prüfungsfrage der Heilpraktikerprüfung zum MRSA

Welche Aussagen treffen zu?
Wählen sie zwei Antworten

A) MRSA wird durch Kontakt mit Urin nicht übertragen
B) Ein klinisch gesundes Kind mit nachgewiesener MRSA-Besiedelung darf die Schule nicht besuchen
C) Eine wichtige Maßnahme zur Vermeidung einer Übertragung ist eine sachgerechte Händedesinfektion
D) Bei Verlegung eines Patienten mit MRSA ist die weiterbehandelnde medizinische oder pflegerische Einrichtung vorab zu informieren
E) Wundinfektionen sind untypisch für eine Infektion mit MRSA

Lösung der Prüfungsfrage: C + D


Möglichkeiten der Prüfungsvorbereitung auf die HP-Prüfung

Laut Gesetz musst Du zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung keine Heilpraktikerschule besuchen. Der oben zitierte Heilpraktiker Matthias Noack empfiehlt sich an den Büchern festzuhalten und diese von vorne bis hinten durchzuarbeiten. Er nutze dazu das Buch Naturheilpraxis heute* von Elvira Bierbach. Jedes Thema sollte dabei so erarbeitet werden, dass keine Fragen mehr offen bleiben. Falls Fragen auftreten sollten können Internetseiten wie Flexikon (DocCheck) oder Zentrum der Gesundheit helfen oder aber auch bekannte Heilpraktiker, falls du welche hast. Matthias Noack empfiehlt zu Beginn der Lernphase ein persönliches Choaching mit einem Heilpraktiker, welcher bereits die Prüfung erfolgreich absolviert hat in Anspruch zu nehmen. Dort würde man einen Lernfahrplan erhalten, welcher essentiell ist. Ebenfalls legt Herr Noack nah, das erlernte Wissen durch Kreuzeln abzufragen. Dazu empfiehlt er die Software Kreawi, wo die Themengebiete abgefragt werden können. Es gibt neben Kreawi noch weitere Software, mit welchen dies auch möglich ist.

Oft gewählte Vorbereitsstrategien zur Vorbereitung auf Heilpraktikerprüfung sind:

1

Vorbereitungskurs


Schulische Vorbereitung „wie früher“ | gründlich & verbindlich | vergleichsweise teuer

Präsenzkurs: Vor und Nachteile

  • Vergleichsweise teure Ausbildung und es kommen weitere Kosten wie z.B. Fahrkosten, auswärtige Verpflegung und ggf. Übernachtungskosten dazu
  • Evtl. benötigst Du Urlaub oder musst Deine Abwesenheit zu Hause organisieren (ggf. sind Kinder zu versorgen etc.)
  • Der Lernstoff wird wie in der Schule früher abgearbeitet ohne dass individuell mehr oder weniger Zeit bei einzelnen Themen zur Verfügung steht
  • Vergleichsweise teure Ausbildung und es kommen weitere Kosten wie z.B. Fahrkosten, auswärtige Verpflegung und ggf. Übernachtungskosten dazu
  • Evtl. benötigst Du Urlaub oder musst Deine Abwesenheit zu Hause organisieren (ggf. sind Kinder zu versorgen etc.)
  • Der Lernstoff wird wie in der Schule früher abgearbeitet ohne dass individuell mehr oder weniger Zeit bei einzelnen Themen zur Verfügung steht

Präsenzkurs: Beispielhafter Anbieter

2

Selbststudium mit fachkundiger Unterstützung

Moderne Lernform | flexibel & kostengünstig | für viele der „Goldene Mittelweg“

Goldener Mittelweg: Vor- und Nachteile

  • Kostengünstig, da viele Zusatzkosten wegfallen und nur Kosten für das Lernmaterial entstehen
  • Flexible Vorbereitungszeiten möglich
  • Konkrete, auf die Prüfung abgestimmte Vorbereitung
  • Oft kein Kontakt zu anderen Teilnehmern
  • Selbstdisziplin nötig

Goldener Mittelweg: Beispielhafter Anbieter

Goldener Mittelweg: Gutschein / Rabattcode (für Dich verhandelt)

  • Bei Bedarf kannst Du hier folgenden Gutscheincode nutzen: QGZG99SX

3

komplett eigene Vorbereitung

kostenfrei bzw. am kostengünstigsten | hoch flexibel mit hohen Anforderungen an eigenen Recherche und Disziplin

Eigene Vorbereitung: Vor- und Nachteile

  • Keine oder nur sehr geringe Kosten
  • Sehr flexibel
  • Item 3
  • Sehr viele Eigenitiative, Recherche und Selbstdisziplin nötig
  • Keine konkret auf die Prüfung abgestimmte Prüfungsvorbereitung

Eigene Vorbereitung: Beispielhafter Vorbereitungsweg

  • Kauf eines Lehrbuches bei amazon, z.B. wird gern das Buch von Isolde Richter* gekauft (Titel: Lehrbuch für Heilpraktiker: Medizinische und juristische Grundlagen), (Kosten: 78 €)

Begriffe und Abkürzungen rund um die Heilpraktikerprüfung:

BegriffErläuterung
HPHeilpraktiker
HPPHeilpraktikerprüfung

Alle Literaturempfehlungen auf einen Blick

Bücher:

  1. Naturheilpraxis heute von Elvira Bierbach*
  2. Lehrbuch für Heilpraktiker: Medizinische und juristische Grundlagen von Isolde Richter*

Internetquellen:

  1. Flexikon (DocCheck)
  2. Zentrum der Gesundheit

Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks (sogenannte Affiliate-Links). Wenn Du auf diese Werbelinks klickst und danach auf der Zielseite etwas einkaufst, bekommen wir eine Provision. Wir nutzen folgende Programme:
Amazon: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Kennst Du diese Tipps schon?

Lerngruppen – persönlicher Erfahrungsbericht

Lerngruppen werden von dritter Seite angeboten, können aber auch selbst organisiert werden. Im folgenden liest du meine Erfahrungen zu Lerngruppen,...

Sex vor Prüfungen für eine bessere Leistung und Entspannung

Einführung Viele Menschen haben vor Prüfungen, seien sie schriftlich oder mündlich Angst und können kaum schlafen oder richtig essen....

Quellen richtig angeben

Wie gebe ich Quellen richtig an? Die richtige Quellenangabe ist fundamental, um wissenschaftlich zu arbeiten. Dabei ist wichtig...

An alle Selbstlerner: So wählst Du die richtige Prüfungsvorbereitung

Diese Kriterien helfen Dir bei der Auswahl von Prüfungsvorbereitungsanbietern: Rechtsform Schau Dir die Rechtsform an. In...

Schlafen (vor der Prüfung)

Was ist Schlaf? Schlaf bezeichnet den äußersten Ruhezustand von Menschen und Tieren. Dieser Zustand grenzt sich vom...

Energiekompetenz

Wie ist mein innerer Rhythmus? Bevor man Überlegungen über die Nutzung unserer Energie und die Optimierung unseres...

Schriftliche Prüfungen allgemeine Tipps

Vor der Prüfung Erstelle früh genug einen Lernplan fasse Inhalte zusammen

Allgemeine Tipps für mündliche Prüfungen

Vor der Prüfung Simuliere die Prüfung mit Freunden oder Familiegehe am Abend vorher nicht zu spät ins Bettfahre mit...

Diese Strategie hilft bei Prüfungsangst

Folgende Strategie kann bei Prüfungsangst helfen:

Pausen machen beim Lernen

Wie viele Pausen sollte ich beim Lernen machen? Was ist gesund und was passiert wenn ich keine/ zu wenig Pausen mache?

Theoretische Führerscheinprüfung

Hi, ich bin Leonie, 16 Jahre alt und habe am 22.04.2021 meine theoretische Führerscheinprüfung (Klasse B) mit Null Fehlerpunkten bestanden. Wenn...

11 Goldene Regeln der Prüfungsvorbereitung

Unterteile Betrachte die Prüfung als Projekt. Teile dazu den Lernstoff in kleine Teileinheiten auf, die Du innerhalb eines Tages...

So überwindest Du Deine Angst vor der schriftlichen Prüfung

Hier findest Du einige Ideen, wie Du Prüfungsangst vor der schriftlichen Prüfung verringern kannst. Adrenalin abbauen

Ernährung für unser Gehirn

Welche Lebensmittel stärken unser Gehirn und helfen uns in Prüfungen und beim Lernen? Wasser

Allgemeine Lerntipps

Nicht zu viel auf einmal Pausen machen (diese auch im Voraus planen) Lernen strukturieren Schreibe Überthemen auf/ gliedere dein Lernen Räume deinen...

Wie halte ich einen guten Vortrag?

Achte auf das Sprechtempo (Langsam/ alle wollen folgen können)Sprache (verwende Fachbegriffe und erkläre sie im Vortrag/ spreche laut und deutlich)Lies nicht...

Eine gute PowerPoint erstellen

Allgemeines Verwende Bilder Bringe nicht zu viel Text auf eine Folie Passe die Präsentation deinem Publikum an Beziehe das...

Wie leite ich eine gute Diskussion an?

Eine gute Diskussionsfrage auswählen (sollte gut diskutierbar und kritisch sein)Der Inhalt der Präsentation muss die wichtigsten inhaltlichen Fakten für die Diskussion...

Präsenskurs oder Selbststudium?

Die Entscheidung ist von vielen Dingen abhängig, z.B. Lerntyp Lernst Du gut in der Gruppe mit...